Die Veranstaltung heißt: One Billion Rising.
Das ist Englisch und heißt: Eine Milliarde erhebt sich.
 
Damit sollen alle Menschen aufgefordert werden sich zu erheben und etwas zu tun.
Damit es keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen mehr gibt.
 
Denn 1 Milliarde Frauen und Mädchen sind von Gewalt betroffen.
Auf der ganzen Welt.
In Deutschland hat jede dritte Frau schon Gewalt erlebt. Das ist eine von drei Frauen.
 
Das wollen wir nicht länger hinnehmen!
 
 
 
 
Die Veranstaltung gibt es schon seit 2012.
 
Sie findet auf der ganzen Welt statt.
Am gleichen Tag.
   
One Billion Rising, kurz OBR genannt, ist
inklusiv und inter-kulturell.
 
Inklusiv heißt: Alle Menschen gehören dazu.
Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung.
 
Inter-kulturell heißt: Alle Kulturen aus allen Ländern gehören dazu.

Auf der Veranstaltung tanzen wir.
 
Es wird auf allen Veranstaltungen auf der ganzen Welt getanzt und damit gezeigt:                         
 
Wir wollen die Gewalt gegen Mädchen und Frauen nicht länger hinnehmen!

Wir wollen, dass das aufhört!
 
Wir tanzen zum Musik-Stück: Break the Chain. Die deutsche Übersetzung heißt: Sprengt die Ketten.

Kommt, erhebt euch, trommelt, tanzt, protestiert!
 
Der Tanz ist dabei das Wichtigste.
Wir tanzen mehrmals an diesem Tag.
 
►Es wird in deutsche Gebärden-Sprache übersetzt!
►Auch Rollstuhl-Fahrerinnen und Rollstuhl-Fahrer können gut mitmachen und mittanzen!

Für wen?                                                     
Alle sind herzlich eingeladen!                                                                

Frauen und Männer, Mädchen und Jungen!
Das Alter ist egal!
 
Man braucht auch keine Erfahrungen im Tanzen.

Habt ihr noch Fragen?
Dann meldet euch bei uns:         
 
E-Mail: info@onebillionrising-muenchen.de
 

 
 

Übersetzt in Leichte Sprache: www.einfachverstehen.de
Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013;
Leichte-Sprache-Zeichen: © Inclusion Europe;
Foto: OBR München 2014.

Nach oben