Selen Schaeffer

 

 

 

 

 

 

Frau Espinoza kann aus persönlichen Gründen leider nicht teilnehmen. Ihr Text wird von Juliane von Krause vorgelesen. Juliane von Krause iengagiert sich seit Jahren gegen Gewalt an Frauen, beruflich bei STOP den Frauenhandel und ehrenamtlich als Koordinatorin von bei Terre Des Femmes München.

 


Sofie - Referentin zum Thema "Prostitution ist Gewalt an Frauen"

Sofie ist die Stimme zum Thema "Prostitution ist Gewalt an Frauen". Sie ist Prostitutionsausteigerin, Aktivistin für das Nordische Modell und Mitfrau im Ella-Netzwerkes, einer unabhängigen Interessenvertretung für Frauen aus der Prostitution.

https://netzwerk-ella.de/
https://stop-sexkauf.org/
https://abolition2014.blogspot.de

 


Sibylle Stotz - Frauen helfen Frauen e. V. München

 

Sibylle Stotz ist Mitarbeiterin des Autonomen Frauenhauses „Frauen helfen Frauen e.V. München". Sie ist außerdem für das "Bündnis und den Runden Tisch gegen Männergewalt" aktiv und Mitinitiatorin der "Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen, Mädchen und Jungen".

 

Sie fordert einen besseren Schutz vor Männergewalt für Frauen und Kinder und die konsequente Umsetzung der Europaratskonvention zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen (und Häuslicher Gewalt).
 
"Sicherheit hat Vorrang!" in Sorge- und Umgangsverfahren beim Familiengericht zum Schutz von Frauen und Kindern vor fortgesetzter Gewalt.
 

 

 



 

Fadumo Korn - Referentin zum Thema "FGM (Female Genital Mutilation) - Genitalverstümmelung - der leise Schrei afrikanischer Frauen

 

Vorstellung folgt

 


FemWorXX - Junge Feministinnen "Solidarität unter Frauen" (Solidarität zeigen)

 

Die „FemWorXX“ ist eine offene Diskussions- und Aktionsgruppe für feministisch-interessierte junge Frauen, die sich 
alle zwei Wochenim Kofra (Kommunikationszentrum für Frauen zur Lebens- und  Arbeitssituation) trifft. 
Die Gruppe hilft jungen Frauen, ihren eigenen Zugang zum Feminismus zu finden. Ein wichtiger Fokus ist
der heutzutage verdrängte Feminismus der zweiten Welle, dessen wichtige Errungenschaften und analytische 
Ansätze nicht in Vergessenheit ihren eigenen Erfahrungen als Frauen in einer patriarchalen Gesellschaft:
consciousness raising ist die Basis ihrer gemeinsamen Arbeit.      

 

 

 

 


 

 

Nach oben