Aktivismus kann nur von vielen getragen werden - daher bitten wir um Spenden für unsere Projekte, Aktionen und Veranstaltungen

Am Montag, den 14. Februar, wurden mit REJOICE & RISE 2022: A BODY LOVE UPRISING die One Billion Rising-Saison 2022 eingeläutet. One Billion Rising-Aktivisten sind im neunten Jahr der Kampagne wieder dabei, in über 70 aufsteigenden Ländern finden Hunderte von kreativen Widerstandsveranstaltungen vor Ort und online statt, um geschlechtsspezifische Gewalt und Klimazerstörung zu beenden. Sehen Sie sich die Veranstaltung unten an:

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung sind unter https://www.onebillionrising.org/48166/rejoicerise22/ zu finden.


 One Billion Rising steht für diese mehr als eine Milliarde Frauen und Mädchen weltweit. Den internationalen Aktionstag hat die US-amerikanische Künstlerin und feministische Aktivistin V (Eve Enseler) im Jahr 2012 in New York ins Leben gerufen. Seither solidarisieren sich Frauen am 14. Februar in inzwischen rund 200 Ländern mit Tanz-Flashmobs, Diskussionen und Informationsveranstaltungen. „Tanz ist ein Ausdrucksmittel in verschiedenen Kulturen und ein Ausdruck der Freude“, sagt Romy Stangl, Vorstandsfrau von One Billon Rising München e.V.. „Durch den Tanz verbinden sich Menschen weltweit und setzen auf friedliche Weise ein Zeichen gegen Gewalt.“


Karmen Kozar @colorquantum.art @gaia_awaking @karmenkozar.art


''we only do it with roses“   

Gaia awaking-Initiative in honor of all girls, women and our mother earth 

Feel in love with yourself, Come into your power, sexuality, joy, creativity and energy

Dance and laught together, Wear flowers in your hair, Make colors of flowers and set a sign

Create a network, Recreate and repeat

RISE – you are a gem! DANCE - like there's no tomorrow! RESIST - trust in the good power!

 

Participants:  

Instagram: @allahilz.kidswear, @danielawirth1976, @diana.bkna, @dimoulatou, @glucklichneringa, @julia_miller_lissner_blog, @ki3se, @kunsttherapieesslingen, @mokiamangiacotti, @nonnulja, @sonnisonni711

Facebook: Sabine  https://www.facebook.com/sabine.sagunsky.9, Sandra https://www.facebook.com/sandra.sattele.5

und Amelie

Photographer / Videographer: @mehdikenan /  Website: www.mehdikenan.myportfolio.com, @loris.sphere, @lamariposasinalas, @dominik_hoang, @ayllinspire.mag, 

LinkedIn: Gloria Gamarnik

Website: www.karmenkozar.art

 

Facebook: https://www.facebook.com/kozarkarmen

Website: www.colorquantum.art

Facebook: https://www.facebook.com/studioweststadt


Sandy Berger

Wir sind eine Inklusionsgruppe aus Olching und die erste ihrer Art in ganz Deutschland! In der Rhythmischen Sportgymnastik leuchten wir mit Handgeräten wie Ball, Seil, Band, Reifen und Keule auf der Fläche.

Mit unseren beiden Trainern Sandra und Dennis machen wir uns dieses Jahr auf zu den Special Olympics um zu zeigen was wir drauf haben!

@sandybergerweb, @yezzymc / www.ebkolching.de


One Billion Rising Berlin @onebillionrising_berlin

One Billion Rising oder auch OBR ist eine jährlich am 14.02. stattfindende weltweite Aktion gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Unter dem Motto Rise! Resist! Unite! demonstrieren wir tanzend auch diesmal wieder in Berlin vor dem Brandenburger Tor gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Wir das ist das Centre Talma, ein Mädchen- und JungenSportZentrum der GSJ-Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH und viele befreundete Organisationen, Freunde und Unterstützer. Bereits 2013 haben wir uns dieser Aktion angeschlossen und organisieren seither die Berliner Dance Demo vor dem Brandenburger Tor. Aufgrund der pandemischen Lage konnte im Jahr 2021
nur ein Livestream gesendet werden.
Mehr zu unserer Arbeit und den Unterstützern findest Du auch (in aller
Kürze, versprochen): https://www.centre-talma.de/obr/

 

Katrin Habenschaden

Ich bin Katrin Habenschaden, Münchens Zweite Bürgermeisterin. In unserer Gesellschaft gibt es bis heute keine vollständige Gleichstellung von Männern und Frauen. Für mich war das ein ganz wesentlicher Antrieb, in die Politik zu gehen. 2009 bin ich den Grünen beigetreten, 2014-2020 war ich Stadträtin. Als Bürgermeisterin bin ich jetzt unter anderem für die Gleichstellungspolitik verantwortlich. Gewalt gegen Frauen ist dabei ein ganz zentrales Thema, von dem auch in München jedes Jahr tausende Frauen betroffen sind. Danke an das tolle Aktionsbündnis von „One Billion Rising“, das jedes Jahr am 14. Februar erneut auf die Straße geht und das Thema aus der Tabuzone holt. Ich stehe immer an eurer Seite. Und ich freue mich, dass wir in wenigen Wochen im Stadtrat einen Aktionsplan gegen Gewalt an Frauen beschließen – mit ganz konkreten Maßnahmen für mehr Schutz und Prävention.

 

Links:

https://www.katrin-habenschaden.de/

Instagram: @katrinhabenschaden

Facebook: @katrinhabenschaden2026

Twitter: @KHabenschaden

 

Julia Schmitt-Thiel @juliaschmittthiel

Julia Schmitt Thiel, Stadträtin der Münchner Fraktion SPD/VOLT

Gemeinsam können wir ein Zeichen setzen, 

für ein Ende der Gewalt an Mädchen und Frauen 

für selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Sicherheit.

 

Let´s do it and 

RISE ! DANCE ! RESIST !

One Billion Rising München e.V. 14. Februar 2022


Nora Teuma @nora.teu – UN WOMEN DEUTSCHLAND @unwomengermany

Ich bin Nora Teuma, ich studiere gerade in Barcelona und Groningen Sozialwissenschaften. Außerdem bin ich ehrenamtlich im Vorstand von UN Women Deutschland e.V. aktiv und trage dort die Stimmen meiner Generation in die Arbeit des Vereins hinein. In den vergangenen Jahren habe ich mich in gleichstellungspolitischen Hochschulgruppen an meiner Uni und als deutsche Jugendbeobachterin zur UN Frauenkommission engagiert.
https://www.instagram.com/nora.teu/
#generationequality


Lydia Dietrich

Lydia Dietrich ist seit 2018 Geschäftsführerin der Frauenhilfe München. Frauen, die in ihrer Beziehung Gewalt erleben, finden dort Beratung, Betreuung und Schutz. 

Die Frauenhilfe München ist Trägerin eines Frauenhauses, einer Beratungsstelle und in einer Kooperation Trägerin der Unterkunft für geflüchtete Frauen. 

www.frauenhilfe-muenchen.de

Zitat Lydia Dietrich: „Die Antwort kann nicht alleine sein, dass wir mehr Frauenhausplätze brauchen, die Antwort muss vor allem sein, wir schaffen Präventionsangebote, wir wollen aufklären und informieren, wir wollen mehr Frauen und Mädchen erreichen, wir wollen die Jungen und Männer sensibilisieren, Verhaltensänderungen bewirken“


Women for Women Deutschland @womenforwomende

Auch wir, das Team von Women for Women International Deutschland, sprechen uns gegen Gewalt und für mehr Schutz und Sichtbarkeit von Frauen aus. Mit unserer Organisation unterstützen wir Frauen, die einen Krieg erlebt haben, beim Wiederaufbau ihres Lebens. Dazu gehört, dass sie sich ihrer Rechte bewusstwerden und gemeinsam für diese einstehen. Dies ebnet den Weg, um Gewalt an Frauen ein Ende zu setzen.

Webseite https://womenforwomeninternational.de/ 


SOLWODI München @solwodi_deutschland_ev

Solwodi München ist eine Fachberatungsstelle für Frauen in Notsituationen mit dem Fokus Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung. Bei uns erhalten die Frauen Beratung, rechtliche und medizinische Vermittlung, Unterstützung im Asylverfahren und psychosoziale Betreuung. Wir bieten auch Schulungen und Workshops für Fachkräfte sowie für alle Interessierten. Bei Interesse, Anregungen und Fragen: muenchen@solwodi.de

https://www.solwodi.de/seite/353251/m%C3%BCnchen.html

https://www.instagram.com/solwodi_deutschland_ev/?hl=de


Nina Fuchs

Mein Name ist Nina Fuchs, 38 Jahre alt und Wahlmünchnerin, und ich engagiere mich seit 2016 öffentlich als Betroffene von sexualisierter Gewalt, insbesondere auch zu dem Thema K.-o.-Tropfen. Ich bin Initiatorin, Mitgründerin und Vorstandsvorsitzende des Vereins Kein Opfer e.V., der Öffentlichkeits-, Aufklärungs- und Präventionsarbeit in den Bereichen sexualisierte Gewalt, K.-o.-Tropfen und Konsens leistet. 

Ich bin auch Teil dieser Milliarde Frauen, die Opfer von sexualisierter und/oder häuslicher Gewalt wurden, und ich möchte heute, am 14.02.2022, und an jedem anderem Tag aufstehen und meine Stimme erheben. Ich möchte laut sein gegen die Ungerechtigkeit und vor allem möchte ich stellvertretend für all diejenigen auf der Welt laut sein, die ihre eigene Stimme (noch) nicht erheben können. 

Website: www.ko-ev.de

Instagram: @ko_keinopfer oder @_nina_fuchs

Facebook: Nina Fuchs (https://www.facebook.com/nina.fuchs.752/)

KO - Kein Opfer e.V. (https://www.facebook.com/KOkeinopfer)


Maryan Bartels @maryanbartels

Maryan D’Ávila-Bartels ist 34 Jahre alt, Mutter einer 8-jährigen Tochter und Umweltjournalistin von Beruf. Sie lebt seit 14 Jahren in Aachen, Nordrhein-Westfalen und ist Bachelor in Sozialkommunikation. Das erste Studium hat sie durch ihre Herkunft in Brasilien abgelegt. In Deutschland hat sie Sprach- und Kommunikationswissenschaft, sowie Soziologie studiert. Sie war bisher in der Ferenseh- und Hörfunkplanung des Westdeutschen Rundfunks (WDR) in Aachan tätig. Davor war sie als Referentin für Umweltjournalismus in Brasilien und Reporterin, sowie Redakteurin bei der Deutschen Welle in Bonn aktiv. Sie produziert und moderiert Lives, die Dienstleistung und Aufklärung von diversen Themen als Hauptziel haben. In der Praxis ist ihr Hauptberuf, nach Mama zu sein, Menschen zu helfen, sowohl als Journalistin, als auch privat. Häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder ist ein Thema, dass sie sehr beschäftigt, und sie fühlt sich verpflichtet, aktiv dagegen zu kämpfen.


Seija Knorr-Köning @seija_knorrkoening

Gesundheits- und Krankenpflegerin auf einer Intensivstation 

Www.Seija-Knorr-Koening.de

Frage@seija-Knorr-Koening.de


Corinna Juranek  @mrsimperfection

Die Wienerin ist seit 30 Jahren Model und dies ist ihr Statement zum V-Day 2022.


Wiebke Dierks @wiebke_dierks

Wiebke Dierks, 1977 in Bremen geboren, lebt und arbeitet als freie Journalistin und Redakteurin in Berlin. Nachdem Studium der Soziologie, Geschichte und Romanistik, absolvierte sie ein Volontariat beim Fernsehen. Sie startete als Nachrichtenredakteurin und arbeitete danach  viele Jahre als Redakteurin und Chefin von Dienst für Gesprächssendungen, wie Johannes B. Kerner, Anne Will und Dunja Hayali. 2021 war sie für die ProSieben-Bundestagswahl-Show tätig. Im Frühling 2022 erscheint das Buch „nachkommen. wenn töchter ihren müttern schreiben“, in dem 21 Autor*innen über ihr Werden und ihre Herkunft reflektieren und in Beziehung zu ihrem gesellschaftlichen Engagement setzen. 

Verlinkungen: 

Romy Stangl @romystangl, Shammi Haque @shammi_haque, Julia Monro @julia_monro , Ricarda Lang @ricaradalong, Tina K. @tina_kaa, Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen @hilfetelefongewaltgegenfrauen, _nachkommen @_nachkommen

&Töchter @und.toechter


Dr. Esther Scherrenbacher @dr.scherrenbacher

Mein Name ist Esther Scherrenbacher
48 Jahre alt. Verheiratet. 1 Tochter
Frauenärztin in eigener Praxis seit 2009 in Göppingen
Präventionsmedizinerin seit 2017
www.scherrenbacher.com


Andrea Kleim

Andrea Kleim ist seit 25 Jahren Polizeibeamtin und seit 2004 beim Kommissariat 105 – Prävention und Opferschutz tätig. Dort ist sie als Beauftragte für Kriminalitätsopfer in einem Team von insgesamt 4 Beamtinnen und Beamten für die polizeiliche Opferberatung zuständig.“

Insbesondere Opfer von Häuslicher Gewalt, sexueller Gewalt und Stalking wenden sich an das Beratungstelefon unter 089/2910-4444 und können dort Beratung erhalten – allerdings nicht anonym, denn Polizisten unterliegen der Strafverfolgungspflicht.


Juliane von Krause @julianevonkrause

Juliane von Krause setzt sich hauptberuflich und ehrenamtlich für Frauenrechte ein. Es ist ihr ein besonderes Anliegen Hilfsstrukturen für von Gewalt betroffene Frauen aufzubauen, aufrecht zu erhalten und präventiv gegen Gewalt an Mädchen und Frauen vorzugehen.

Seit 1994 ist sie Koordinatorin der Terre des Femmes Städtegruppe München. 


Seija Knorr-Köning @seija_knorrkoening

Gesundheits- und Krankenpflegerin auf einer Intensivstation 

Www.Seija-Knorr-Koening.de

Frage@seija-Knorr-Koening.de


Laimer Jugendzentrum

Das Laimer Jugendzentrum mit AbenteuerSpielPlatz gibt es nun seit über 50 Jahren.

Immer schon drehte sich das Angebot um die Kinder und Jugendlichen. Am Anfang als reine Kindereinrichtung, dann als Jugend- und Kulturzentrum, dann “nur” ein Jugendzentrum und seit 2012 mit einem kleinen, aber sehenswerten Abenteuerspielplatz! 

https://www.das-laimer.de/home/


Peggy Nox @peggy.nox

Mit meinem Video möchte ich Frauen ermutigen Gewalt zu erkennen, sie nicht länger zu ertragen, nicht abzuwarten, bis es zu spät ist. Keine muss sich für irgendetwas schämen, keine ist allein. Wir sind viele und gemeinsam können wir alles erreichen.

instagram: @peggy.nox

website: www.peggynox.com

facebook: /peggy.nox


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier können Sie uns mit einer Spende direkt unterstützen

Nach oben